Welcher SpO2-Zielwert sollte während der Hypoxie-Phase erreicht werden?

von | Mai 13, 2022 | Archiv, Grundlagen, Nachgefragt, Praxis | 0 Kommentare

Zum SpO2-Zielwert während der Hypoxie-Phase sind keine pauschalen Angaben möglich, weil er vom Allgemeinzustand des Patienten abhängt.

Bei einem Intervall-Hypoxie-Training sollte die Sauerstoffsättigung im Blut (SpO2) nur so weit absinken, dass es zu keinen gesundheitlichen Schäden kommt. Eine erste Hypoxie-Wirkung setzt bei einer Absenkung auf 90 Prozent ein. SpO2-Zielwerte zwischen 80 und 90 Prozent während der Hypoxie-Phasen gelten für die meisten Anwendergruppen als sicherer Bereich.

Die Bestimmung des SpO2-Zielwerts

Der SpO2-Zielwert richtet sich nach dem Allgemeinzustand des Patienten oder des Anwenders. Je schlechter er ist, umso weniger sollte der SpO2-Wert während der Hypoxie-Phase absinken.

Für Patienten in einem stark reduzierten Allgemeinzustand ist beispielweise ein SpO2-Zielwert von 90 bis 95 Prozent ein guter Einstieg in ein Intervall-Hypoxie-Training. Eine weitere Absenkung wäre zu Beginn eine zu starke körperliche Belastung.
mangelhaften Versorgungszuständen aktiviert.

Gesunde Menschen und Patienten in einem leicht reduzierten Allgemeinzustand können hingegen mit einem SpO2-Zielwert von 85 bis 89 Prozent das Training beginnen und im weiteren Verlauf SpO2-Zielwerte von 84 bis 80 Prozent erreichen.

Mit SpO2-Zielwerten unter 80 Prozent sollte keine Intervall-Hypoxie-Training begonnen werden. In diesem Bereich darf nur nach einer Gewöhnungszeit trainiert werden. SpO2-Zielwerte zwischen 74 bis 76 Prozent sind nur Personengruppen wie Bergsteigern und Apnoetauchern vorbehalten.

Tipp: Der Atemanhalte-Test gibt eine erste Orientierung für eine genauere Bestimmung des SpO 2-Zielwertes. Mit weiteren Tests, wie z. B. einer HRV-Messung oder der Bewertung nach Apanasenko, kann die Bestimmung präzisiert werden. In meinem Praxisbuch beschreibe ich ausführlich, wie die Tests durchgeführt werden und wie der SpO2-Zielwert anhand der Testergebnisse festgelegt wird.

Das könnte Sie auch interessieren:

Stichwort Zwerchfell: Was tief atmen wirklich heißt


0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Die Atemmaske beeinflusst den SpO₂-Anstieg

Bei manchen Anwendern steigen die SpO2-Werte in der Normoxiephase nicht ausreichend an. Die Ursache kann die Atemmaske sein. Eine australische Studie hat den Einfluss der Atemmaske untersucht. Es ist üblich, dass die Atemmaske während des gesamten...

Wie gut sind Hypoxiegeräte aus Asien?

Asiatische Hypoxiegeräte sind deutlich günstiger als in Deutschland produzierte Geräte. Sie müssen deshalb nicht schlechter sein. Aber Händler, Käufer und Nutzer sollten wissen, worauf sie beim Gerätevergleich achten sollten. Häufig sind mit den Preisvorteilen u. a....

Laktatmessung als IHT-Kontrolle

Intervall-Hypoxie-Trainings (IHT) wirken positiv auf die Mitochondrien. Der Basislaktat-Wert eignet sich zur Bewertung der Effizienz des Trainings. Eine Studie liefert Anhaltswerte für die Anwendung der Laktatmessung in der IHT-Praxis. Das IHT verbessert die...

Kohlendioxid ist wichtiger als gedacht

Bei vielen Menschen könnten die Mitochondrien mehr Energie produzieren - wenn die Atemweise angepasst würde. Häufig liegt ein Energiemangel nicht an zu wenig Sauerstoff im Blut, sondern an zu wenig Kohlendioxid. Jeder möchte mehr Energie haben. Die Mitochondrien haben...

IHT bei Heuschnupfen

Bei Heuschnupfen wird in den meisten Fällen lediglich eine symptomatische Behandlung durchgeführt. Ein Intervall-Hypoxie-Training (IHT) kann als ganzheitliche Methode zur Vorbeugung und Linderung der Symptome empfohlen werden. Die ersten Anzeichen des Frühlings wecken...


Neuste Blogbeiträge