Erstes Buch über Hypoxie

von | Okt 28, 2020 | Produkte, Wissenswertes | 0 Kommentare

Ein Hypoxie-Training ist nicht nur was für Spitzensportler. In diesem Buch erfahren Sie, wie jeder von einem simulierten Höhentraining profitieren kann.

Spitzensportler fahren in die Berge, um ihre Leistung zu steigern. In meinem Buch „Zell-Training – Mit Hypoxie entspannt mehr Energie gewinnen“ beschreibe ich, wie Sie die Vorteile der Bergluft auch zuhause nutzen können. Denn das Hypoxie-Training, wie Mediziner die Anwendung mit sauerstoffreduzierter Luft nennen, eignet für jeden, egal ob bereits topfit oder mit dem Wunsch, es bald zu werden.

Was Hypoxie-Training bringt
Die Wirkung der Hypoxie ist viel umfassender als man noch vor ein paar Jahren annahm. Sie reicht weit über eine Steigerung der Energiegewinnung in den Zellen hinaus. Auch die körpereigenen Schutzsysteme, die vor Krankheit und Alterungsprozessen bewahren, werden von der sauerstoffarmen Luft gestärkt. Das Alter oder der gesundheitliche Zustand spielt bei dem Training keine Rolle. Menschen mit chronischen Krankheiten können die Luft der Berge genauso für eine Verbesserung ihres Wohlbefindens nutzen.

Aus dem Inhalt
Neben Wissenswertem bietet mein Buch auch viele praktische Hinweise. Ich beschreibe, welche Tests vor und nach dem Training sinnvoll sind und wie sie durchgeführt werden. Natürlich gebe ich auch Empfehlungen für die Anwendung bei gesundheitlichen Problemen wie Übergewicht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erschöpfung, Diabetes, Risikoschwangerschaften und COPD. Das Thema „sicher Trainieren“ war mir ebenfalls ein großes Anliegen. Es gibt ein ganzes Kapitel zu dem Thema – selbstverständlich auch mit entsprechenden Regeln zur Hygiene. Mit der Vorstellung von einigen praktischen Übungen möchte ich allen Lesern die Möglichkeit geben, die Wirkung der sauerstoffreduzierten Luft gleich auszuprobieren – auch ohne Gerät und Berge.


0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Intervall-Hypoxie-Training und Krebs

Krebspatienten können von einem Intervall-Hypoxie-Training profitieren. Vor allem in der Nachbehandlung bietet sich die Methode zur allgemeinen Leistungssteigerung an. Allerdings sind beim Protokollaufbau ein paar Aspekte zu beachten. Nach einer regulären...

Mit Hypoxie-Training den Bluthochdruck senken

Gift und Heilwirkung liegen nahe beieinander. Ein unkontrollierter Sauerstoffmangel kann einen Bluthochdruck auslösen. Andererseits führt ein kontrollierter Sauerstoffmangel wiederum zur Blutdrucksenkung, wie eine Studie bei Apnoe-Patienten bestätigt. Oft werde ich...

Zum Abgewöhnen: Schlechte Atemangewohnheiten

Wir können bewusst schneller oder langsamer atmen, tiefer oder flacher Luft holen. Die meiste Zeit verlassen wir uns bei der Tiefe und der Anzahl unserer Atemzüge ganz auf unseren Körper. Doch Fakt ist: Viele von uns essen oft nicht nur zu viel, sie atmen auch...

Warum keine Antioxidantien bei einem Hypoxie-Training einnehmen?

Bei einem Intervall-Hypoxie-Training wird die Bildung von körpereigenen Antioxidantien hauptsächlich durch die freigesetzten Radikale angeregt. Eine zusätzliche Gabe hemmt diesen Prozess oder hebt ihn ganz auf. Die Wirkung eines Intervall-Hypoxie-Trainings ist...


Neuste Blogbeiträge